20.09.2000
Sirin: Tschechische Grenzer sortieren aus
(DTPA) PRAG: Einreisende in die Tschechische Republik werden derzeit an zahlreichen Grenzübergängen verstärkt kontrolliert. Grund ist die Tagung von IWF und Weltbank in Prag, zu der zahlreiche Globalisierungsgegner im Ausland zu Protestkundgebungen aufgerufen hatten. Wie Alper Sirin von der Berliner Organisation "Linksruck" der DTPA mitteilte, seien in den zurückliegenden Tagen bereits mehrere "Aktivisten" an der Staatsgrenze zurückgeschickt worden. Auch ein Versorgungsteam, das für die Verpflegung der Protestteilnehmer in Prag bestimmt war, sei ohne genaue Angaben von Gründen für drei Tage an der Grenze aufgehalten worden.
Inzwischen hat Tschechien das Personal an den Grenzen zu Deutschland und Österreich weiter verstärkt.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!