12.06.2012
Freunde für biologische Vielfalt
(MT) CHEMNITZ: Vor wenigen Tagen wurde die zweisprachige Wanderausstellung "Biologische Vielfalt und NATURA 2000 im Erzgebirge/ Krušné hory" in der Landesdirektion Sachsen in Chemnitz feierlich eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Landesdirektion Sachsen, Dietrich Gökelmann (r.), sprach der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel (l.), einige einführende Worte zur biologischen Vielfalt im Erzgebirge. Claudia Pommer (2.v.l.), die Geschäftsführerin des Naturschutzzentrums Erzgebirge, stellte das Gesamtprojekt vor.
Die Ausstellung stellt in deutscher und tschechischer Sprache erzgebirgstypische Lebensräume, Tiere und Pflanzen sowie bedeutsame Schutzgebiete in der deutsch-tschechischen Grenzregion vor. Darüber hinaus informiert sie über das Anliegen des Ziel3-Projektes "Pestrý-Bunt" mit seinen Schwerpunktthemen grenzübergreifender Arten- und Lebensraumschutz, Bildungsarbeit im Jugendbereich sowie die Sensibilisierung der heimischen Bevölkerung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.
Die Ausstellung wurde durch das Naturschutzzentrum Erzgebirge in Zusammenarbeit mit seinen tschechischen Partnern - der Schola Humanitas Litvínov und dem Naturschutzverein ČSOP Fergunna aus Teplice erarbeitet. Sie kann von Interessierten bis zum 19. Juli 2012 jeweils montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr bzw. freitags von 8 bis 16 Uhr im Eingangs-Foyer der Landesdirektion, Altchemnitzer Straße 41 besichtigt werden. (Bildquelle: Naturschutzzentrum Erzgebirge)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2012 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!