02.02.2000
Deutsch-tschechischer Künstlerwettbewerb
(DTPA) RADEBERG: Seit April diesen Jahres wird im Altenberger Ortsteil Zinnwald das Zollamt Altenberg errichtet. Grundlage dafür ist ein Regierungsabkommen zwischen Deutschland und Tschechien. Die Bauleitung hat das Staatliche Vermögens- und Hochbauamt Radeberg. Im November 2000 ist die Inbetriebnahme der Anlage geplant.
Die Arbeitsbedingungen aller auf dem Zollamt tätigen Verwaltungen werden sich gegenüber der alten Anlage wesentlich verbessern. Der tägliche Stau in Zinnwald wird der Vergangenheit angehören dank der in diesem Zusammenhang durch das Straßenbauamt Dresden gebauten Umgehungsstraße S 174 und des neuen Teilstückes der B 170 bis zur Grenze. Ein Rückstau bis nach Altenberg ist dann ebenfalls auszuschließen.
Für die unterschiedlichen Aufgaben der Zollabfertigung werden auf dem ca. 13 Hektar großen Gelände mehrere Gebäude errichtet. Diese sind für die deutsche und die tschechische Einreise jeweils symmetrisch angeordnet. Dominierend sind die beiden Hauptabfertigungsgebäude an der Durchfahrtsachse, die auch von vielen Reisenden, vor allem zur Abfertigung des Warenverkehrs, aufgesucht werden.
Jeweils eine vom Windfang nach außen durchlaufende Wand soll künstlerisch gestaltet werden.
Es ist vorgesehen, jeweils einen tschechischen und einen deutschen Künstler mir der Gestaltung zu beauftragen. Dazu beabsichtigt der Auftraggeber des Bauvorhabens, einen Wettbewerb mit ausgewählten Künstlern, vorrangig aus den grenznahen Regionen Böhmens und Sachsens, durchzuführen. Die Sieger des Wettbewerbs werden den Auftrag für die künstlerische Ausgestaltung der Wartebereiche erhalten.
Alle interessierten Künstler sollten sich möglichst bis zum 18. 02. 2000 für die Teilnahme an diesem Wettbewerb bewerben (siehe Anhang). Eine vom Auftraggeber berufene Kommission wird im Februar 2000 Teilnehmer auswählen, die dann die Unterlagen für den Wettbewerb erhalten und ihre Entwürfe anonym einreichen können. Um der Kommission die Auswahl der Künstler zu ermöglichen, sollte jeder Bewerber Referenzen und Fotos ausgeführter Arbeiten beifügen. Auf Wunsch werden diese wieder zurückgeschickt. Jedem Teilnehmer wird für seine rechtzeitig und vollständig eingereichte Wettbewerbsarbeit eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Wettbewerbsausschreibung
Kunst am Bau

Das Staatliche Vermögens- und Hochbauamt Radeberg errichtet im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland am Grenzübergang Altenberg/Cinovec eine neue Gemeinschaftszollanlage.
Es ist vorgesehen, die 4 Eingangsbereiche der beiden Hauptabfertigungsgebäude der tschechischen und deutschen Einreise künstlerisch auszugestalten. Dafür steht jeweils ein von außen nach innen laufender Wandbereich zur Verfügung. Dazu soll vom 01. 04. 2000 bis 30. 06. 2000 ein Wettbewerb unter ausgewählten Künstlern durchgeführt werden. Die Auftragssumme für die Wettbewerbssieger beträgt für jedes der beiden Gebäude 40.000,00 DM. Für die Teilnahme an dem beschränkten Wettbewerb können sich tschechische und deutsche Künstler bewerben. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung Referenzen und Unterlagen über ausgeführte Arbeiten bei. Künstler aus der Region werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu beteiligen. Bewerbungen für die Teilnahme an dem Wettbewerb sollen bis zum 18. 02. 2000 eingereicht werden an:
Staatliches Vermögens- und Hochbauamt Radeberg,
z. H. Herrn Scholich
Heidestraße 70, 01454 Radeberg
(Tel. 0 35 28 / 43 56 20).

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!