20.04.2012
Jugendaustausch auf gutem Weg
(DTPA/MT) REGENSBURG/DRESDEN: »Der Deutsch-Tschechische Jugendaustausch ist auf einem guten Weg«, sagte Sachsens Sozialministerin Christine Clauß anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Koordinierungszentren für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch.
Die Koordinierungszentren, die unter dem Namen »Tandem« agieren, verfolgen seit 1997 das gemeinsame Ziel, den Jugend- und Schüleraustausch zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik auszuweiten und zu intensivieren. »Tandem hat sich seit seinem Bestehen als die zentrale Fachstelle für den Jugend- und Schüleraustausch zwischen Deutschland und Tschechien etabliert«, sagte Clauß. »Auch in Sachsen hat sich Tandem durch eindrucksvolle und kompetente Arbeit in der sächsischen Jugendhilfelandschaft einen guten Ruf erworben und neue Impulse gesetzt. Ich freue mich auf die kommenden Projekte und Kooperationen«, so die Ministerin.
Der Sitz des deutschen Koordinierungszentrums ist Regensburg. Die Trägerschaft liegt beim Bayerischen Jugendring. Finanziert wird das Koordinierungszentrum vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie von den Freistaaten Bayern und Sachsen. Im Jahr 2012 liegt die gemeinsame Fördersumme bei 1,2 Millionen Euro. Das Koordinierungszentrum Pilsen ist eine Einrichtung des tschechischen Ministeriums für Schulwesen, Jugend und Sport und an die Westböhmische Universität Pilsen angegliedert.

Copyright © 2012 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!