18.04.2012
Ausbildung tschechischer Lehrlinge im Erzgebirge
(DTPA/MT) OELSNITZ/ERZGEBIRGE: Der sächsische Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) hat sich bei einem Besuch der Schaltanlagen eto GmbH im erzgebirgischen Oelsnitz über die Ausbildungssituation tschechischer Lehrlinge in Sachsen informiert. 2011 hatten neun tschechische Lehrlinge Ausbildungsverträge mit Betrieben im Kammerbezirk Chemnitz abgeschlossen. Zwei Lehrlinge absolvieren ihre Ausbildung bei der Schaltanlagen eto GmbH.
"Die Schaltanlagen eto GmbH ist ein gutes Beispiel dafür, welche kreativen Ideen entstehen können, um dem Mangel an Auszubildenden Herr zu werden. Der Blick über die Grenzen offenbart ein Potenzial, das hier bereits genutzt wird", so Morlok.
Im November vergangenen Jahres informierte sich eine tschechische Delegation im Wirtschaftsministerium über Angebote zum Austausch im dualen System der Berufsausbildung. Die Chemnitzer Handwerkskammer wird in diesem Jahr die Suche nach potentiellem Fachkräftenachwuchs in Tschechien intensivieren.
Morlok: "Ich ermuntere die sächsischen Unternehmen, sich alle Jugendlichen anzusehen, wenn es darum geht, eine Ausbildungsstelle zu besetzen. Der für Sachsen so typische Unternehmergeist führt oft zu unkonventionellen, aber erfolgversprechenden Lösungen. Den tschechischen Auszubildenden wünsche ich viel Erfolg."

Copyright © 2012 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!