18.04.2012
Studienwerbung in der Experimentierfabrik
(DTPA/MT) CHEMNITZ: 30 Schüler aus vier Bildungseinrichtungen aus Sachsen und Tschechien werden am 19. April in der Experimentier- und Digitalfabrik des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme der Technischen Universität Chemnitz begrüßt. "Sie alle lernen an der TU Chemnitz das Berufsbild des Ingenieurs im Bereich der Fabrikplanung und des Fabrikbetriebs kennen", sagt Andreas Merkel, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb. Der besondere Fokus liege dabei auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik.
Diese Studien- und Berufswahlorientierung ist Bestandteil des sächsisch-tschechischen Projektes "Aufbau eines Kooperationsnetzwerkes Automation zur Erhöhung des wissenschaftlich-technischen Niveaus im sächsisch-tschechischen Fördergebiet (AKONA)". Partner hierbei sind das BIC-Forum Wirtschaftsförderung e. V. (Lead Partner), eine Berufsschule aus Cheb (Integrovana stredni skola Cheb) und die Regionale Wirtschaftskammer Egerland (RHK Poohri).

Copyright © 2012 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!