27.02.2002
ZDF zeigt Reportage über Drogen im Grenzgebiet
(DTPA/MT) PRAG/MAINZ: Die Sendung ZDF.reporter beschäftigt sich heute (21 Uhr) mit der Drogenproblematik im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Im Mittelpunkt steht die Modedroge Chrystal Speed. Natalie Steger zeigt in ihrer Reportage Drogendealer, Fahnder der Polizei, Abhängige und Wohnungen, in denen Chrystal Speed gekocht wird.
Im Verkauf ist es nach den ZDF-Recherchen in Tschechien relativ preiswert: Ein Gramm kostet 15 bis 30 Euro, in Deutschland wird Chrytal Speed für 60 Euro aufwärts gehandelt.
Im Grenzgebiet gibt es eine Flut von Dealern. Weniger professionelle Organisationen sind hier tätig, sondern eher Konsumenten, die kleine Mengen schmuggeln, um ihren Eigenbedarf zu finanzieren. Chrystal Speed ist auf dem Bayerischen Land keine Partydroge. Das kristalline weiße Pulver wird in der Gegend um Selb zu Hause geschnupft oder gespritzt. Es wird in Privatwohnungen gedealt, meist ohne große Zwischenhändler, im Ameisenhandel, wie die Polizei den Vertriebsweg nennt.
Wer lange Christal Speed konsumiert, macht sich das Hirn kaputt. Erst nehmen die Abhängigen stark ab und die Haut beginnt zu jucken. Am Ende haben die meisten Verfolgungswahn und werden aggressiv.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!