02.03.2012
Minister wirbt für Bahnstrecke Dresden-Prag
(DTPA/MT) DRESDEN: Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok hat am 1. März bei einer gemeinsamen Zugfahrt von Dresden bis Usti nad Laben mit dem EU-Koordinator der Transeuropäischen Verkehrsachse 22 Gilles Savary für die Bahn-Neubaustrecke Dresden-Prag geworben. Die Berücksichtigung des Neubauvorhabens in den Entwürfen der EU für das zukünftige Verkehrsnetz sei als Fortschritt anzusehen, nun hoffe Sachsen auf weitere Unterstützung. "Mit langfristigen Weichenstellungen soll die Leistungsfähigkeit der internationalen Verbindung und damit die wirtschaftliche Entwicklung gesichert werden", so Morlok.
Prognosen gehen von einem weiter ansteigenden grenzüberschreitenden Schienengüterverkehr zwischen Deutschland und Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien aus. Dazu Morlok weiter: "Unsere tschechischen Nachbarn stehen bei diesem Projekt voll und ganz an unserer Seite." Die Fahrt von Dresden nach Usti nad Laben wurde unter anderem begleitet von der Generalkonsulin der Tschechischen Republik Dr. Jarmila Krejčíková.

Copyright © 2012 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!