18.02.2002
Sachsen schlägt Brücke nach Alberta (Kanada)
(DTPA/MT) BERLIN: Die kanadische Provinz Alberta und der Freistaat Sachsen wollen enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Erklärung wurde heute in Berlin unterzeichnet. Sie soll Basis einer ressortübergreifenden Zusammenarbeit in ausgewählten Bereichen sein. Bereits bestehende Kontakte sollen auf der Grundlage dieser Vereinbarung ausgebaut und ergänzt werden.
Neben Kooperationen in Wirtschaft und Außenhandel, in der Forschung und im Tourismus liegt beiden Seiten am Lehrer-, Schüler- und Studentenaustausch. Sachsen als Nachbar Polens und Tschechiens bildet wegen seiner Lage an der EU-Außengrenze für die Kanadier eine interessante Brücke zu Mittel- und Osteuropa.
Alberta hat eine Gesamtfläche von etwa 660.000 Quadratkilometern. Das entspricht 6,6 Prozent der Gesamtfläche Kanadas und ist ungefähr drei mal so groß wie Großbritannien.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!