14.02.2002
PKW-Grenzübergang Sohland bis Ende 2002 fertig
(DTPA/DH) SOHLAND: Die Bauarbeiten am sächsisch-tschechischen Grenzübergang Sohland-Rozany sind saisonbedingt weiter unterbrochen. Zunächst hatte der Bauherr, das Staatshochbauamt Bautzen, noch im letzten Dezember vor, mit dem Bau der Fundamente für die neuen Grenzgebäude zu beginnen. "Wegen des eingebrochenen Winters haben wir die Arbeiten erst einmal zurückgestellt", sagt der Leiter des Staatshochbauamtes, Norbert Seibt der „Sächsischen Zeitung“.
Auch den Februar wolle er abwarten, falls der Winter zurückkehre. Die Wartezeit werfe im Terminplan aber nicht zurück, so Seibt. 13 Monate hat die Behörde für den Ausbau des Fußgängerübergangs zum Pkw-Kontrollpunkt Zeit. Frühestens ab März gehen die Arbeiten an der Grenze in Sohland weiter. Im Wald werden ein neues Dienstgebäude sowie eine Überholgarage errichtet, in der Zoll- und Grenzschutzbeamte verdächtige Fahrzeuge kontrollieren können. Gebaut wird zunächst nur auf deutschem Hoheitsgebiet. Die Baugenehmigung von tschechischer Seite liegt noch nicht vor.
Das alte Zollhaus auf deutscher Seite wurde bereits Ende letzten Jahres abgerissen.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!