08.02.2002
Kliniken in Karlsbad und Erlabrunn kooperieren
(DTPA/SvS) BOZI DAR: Im Hotel "Svatá Anna" in Bozi Dar (Gottesgab) wurde gestern von den Managements der Krankenhäuser Erlabrunn und Karlsbad ein Vertrag unterzeichnet, der beide Häuser näher zusammen bringen soll. Vertreter aus Politik und Wirtschaft von beiden Seiten nahmen an der Unterzeichnungszeremonie teil. Diese grenzüberschreitende Partnerschaft war lange und intensiv vorbereitet worden. Erlabrunn bietet damit eine "förderliche und gedeihliche Begleitung auf dem Gebiet des Gesundheitswesens beim von der Tschechischen Republik angestrebten EU-Beitritt", sagte Josef Wieder, Geschäftsführer der Kliniken Erlabrunn gGmbH zur Unterzeichnung. Die Kooperation soll beiden Seiten bei der Gesundheitsbetreuung deutscher, tschechischer und ausländischer Patienten zu Gute kommen. Geplant ist auch ein interdisziplinärer Austausch von Ärzten, Pflegekräften und Mitarbeitern des Managements. Dazu sollen in einem nächsten Schritt vergleichbare Bedingungen in den Kliniken geschaffen werden. Die Kooperation kann dabei projektbezogen im Rahmen des Interreg-III(A)-Programms und von Fonds Phase CBC (tschechisches Pendant zu Interreg) gefördert werden. Ähnliche oder gleiche Projekte sind zur Zeit nicht bekannt. Josef Wieder ist sich aber sicher, dass die Kooperation "wenn nicht die erste, dann aber eine der ersten ist.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!