26.01.2002
Sender Prag und Bratislava nähern sich wieder an
(DTPA/DH) PRAG/BRATISLAVA: Die beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten „Ceský rozhlas“ in Prag und „Slovenský rozhlas“ in Bratislava werden künftig enger zusammenarbeiten. Das erklärten der Intendant des Tschechischen Rundfunks Václav Kasík und sein slowakischer Amtskollege Jaroslav Rezník. „Wir wollen die Barrieren ein wenig überwinden, die nach der Teilung der Tschechoslowakei entstanden sind“, sagte Rezník vor Pressevertretern. Gerade die junge Generation in Böhmen verstünde die slowakische Sprache immer weniger, so Rezník weiter. So soll es neben Kooperationen im Marketingbereich auch verstärkt einen Programmaustausch zwischen den beiden nationalen Programmanstalten geben. Vor allem soll aus Prag mehr slowakische Musik aller Genres gesendet werden.
Der Tschechoslowakische Rundfunk wurde mit der Teilung der CSFR 1993 in zwei selbstständige öffentlich-rechtliche Programmanstalten geteilt.

Copyright © 2002 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!