16.09.2011
Zukunftsfonds fördert Projekte
(DTPA/MT) BAUTZEN: Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds beschloss in Bautzen die Förderung von insgesamt 96 Partnerschaftsprojekten und gab dafür 524.000 Euro frei.
Ein konkretes Projekt im Rahmen der Sprachförderung stellte der Direktor des Pilsener Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem, Jan Lontschar, vor. Ausgebildete Sprachanimateure geben in den Schulen ihr Wissen weiter und motivieren so, die Sprache des Nachbarlandes zu lernen. Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds fördert diese Initiative mit rund 50.000 Euro.
Mit Besorgnis nimmt der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds die aktuell angespannte Situation zwischen Roma und alteingesessener Bevölkerung in Nordböhmen zu Kenntnis. "Der Zukunftsfonds kann die Probleme nicht lösen, aber er kann im Rahmen seiner Mittel gerade im deutsch-tschechischen Grenzgebiet Hilfe anbieten", erklärte der tschechische Geschäftsführer des Zukunftsfonds, Tomáš Jelínek. "Gerade der Blick über den Tellerrand – über die Grenze also – kann helfen, soziale Probleme einer Region gemeinsam anzugehen", so Jelínek. Der Zukunftsfonds ruft deshalb dazu auf, in beiden Ländern gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie zum Beispiel Sozialpädagogen, Schulen, Vereine oder Initiativen für Arbeitslose die Situation bessern und extremistischen Tendenzen entgegenwirken können.

Copyright © 2011 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!