08.07.2011
Ausbau der Straßenverbindung Adorf – Aš
(DTPA/MTL) ADORF: Das Ziel3/ Cíl3- Projekt "Ausbau der Straßenverbindung Adorf – Aš" geht weiter. Zuletzt wurden vom Straßenbauamt Plauen alle Voraussetzungen geschaffen, um den nächsten Projektteil "S 308 - Ausbau nördlich Ebmath" so schnell wie möglich in Angriff nehmen zu können.
Der Zuschlag ging nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung an die Firma Heilit und Woerner GmbH. Sie wird in der Zeit vom 11. Juli bis 30. September 2011 den verkehrsgerechten Ausbau der Staatsstraße S 308 nördlich von Ebmath auf geplanten 530 m, einschließlich einer ca. 120 m langen Anbindung der S 309 mit Knotenpunktaufweitung für eine separate Abbiegespur, herstellen.
Der Straßenabschnitt wird in drei Phasen erneuert. Je nach Bauphase wird es verschiedene Einschränkungen und Umleitungen für den PKW–Verkehr in dieser Region geben. Auch der LKW-Verkehr wird während aller Bauphasen großräumig umgeleitet.
Finanziert wird dieser Bauabschnitt, der zum grenzüberschreitenden Ziel3 /Cíl3 Projekt "Ausbau der Straßenverbindung Adorf – Aš" gehört, zu 85 Prozent aus Mitteln der Europäischen Union. 15 Prozent trägt der Freistaat Sachsen als Eigenanteil. Projektpartner ist die Straßenverwaltung und –Instandhaltung des Bezirks Karlovy Vary, Leadpartner das Straßenbauamt Plauen.

Copyright © 2011 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!