07.06.2011
Bilder voller Leben und Wunder gesucht
(MT) WURZEN: Anlässlich des 14. Sächsischen Landeserntedankfestes in Wurzen wurde ein Internationaler Mal- und Zeichenwettbewerb für Kinder gestartet.
"Überall ist Wunderland. Überall ist Leben." Diese Zeilen stammen aus der Feder einer der berühmtesten Söhne der Stadt Wurzen: Joachim Ringelnatz. Der bekannte Schriftsteller, der von 1883 bis 1934 lebte, wurde hier geboren. Diese Zeilen sind das Motto des Internationalen Mal- und Zeichenwettbewerbes für Kinder von drei bis 14 Jahren, der jetzt anlässlich des 14. Sächsischen Landeserntedankfestes vom 16. bis 18. September 2011 in Wurzen gestartet wurde. Wo und wie überall Wunderland und Leben auf unserer Welt ist, sollen Mädchen und Jungen aus Sachsen, Nordböhmen und Niederschlesien auf ihren Bildern und Collagen darstellen. Leben und Wunderland zeigt sich an vielen gewöhnlichen und ungewöhnlichen Orten in der Heimat und in der Ferne, bei Festen und Feiern, aber auch in stillen Momenten, in schönen Augenblicken, bei den alltäglichen Wundern und vielen kleinen Besonderheiten.
Die ersten, die Bilder und Collagen zum Mal- und Zeichenwettbewerb abgegeben haben, waren Kinder der 3. Klasse der Ringelnatz-Grundschule Wurzen (Bild; Quelle: SLK). In der Kinder- und Jugendbibliothek der Stadt am Markt überreichten sie ihre Arbeiten gleich persönlich an Oberbürgermeister Jörg Röglin. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (SLK), Peter Neunert, nahm er die Collagen genauer unter die Lupe. Auf ihren beklebten Bildern zeigten die Schüler das Leben an wundervollen Orten in Wurzen und Umgebung.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2011 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!