13.09.2000
Eine Stadt ohne Grenzen
(DTPA) GÖRLITZ: Noch bis zum 15. September 2000 findet in Görlitz der zweite Workshop "Eine Stadt ohne Grenzen" statt. Beteiligt sind Hochschulstudenten und Dozenten aus den Ländern Tschechien, Polen und Deutschland. Unter dem Generalthema "Eine Stadt ohne Grenzen" arbeiten fünf Projektgruppen an Zukunftsvisionen für die Stadt Görlitz/Zgorzelec.
Die Themen der fünf Gruppen lauten:
- Infosystem - Führen und Leiten - Erlebniswege durch die Stadt
- Räume unter der Stadt - Begegnungen mit Archäologie und Geschichte
- Räumliche und kulturelle Verbindung als Brückenstadt
- Verbindungswege der Ost-West-Beziehungen - Via Regia in der Stadt
- Kultur- Bildungs- und Wissenschaftsstadt - Orte internationaler Begegnungen
Ziel ist es, die Stadt und ihre Menschen zusammen zu führen und internationale Verbindungen zu öffnen.
Erste Zwischenresultate wurden am "Tag des offenen Denkmals" am 10.09.2000 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die positiven Reaktionen zur Zwischenpräsentation ermutigten die Studenten, verstärkt an der Problematik weiter zu arbeiten.
Die Ergebnisse der 2. Internationalen Sommerakademie Görlitz werden in den Räumen der Hochschule Zittau/Görlitz, Obermarkt 17, am 15. September 2000 um 10.00 Uhr jedem Interessenten vorgestellt und erläutert.
Organisation und Vorbereitung lagen bei der Stiftung für Görlitz e. V. in Verbindung mit dem Bundesverband Deutscher Architekten (BDA).

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!