20.12.2001
Fernsehrat entzieht Privatsender Sendelizenz
(DTPA/DH) PRAG/HRADEC KRÁLOVÉ: Der Tschechische Rundfunk- und Fernsehrat (RRTV) hat gestern der privaten Fernsehgesellschaft RTV-Galaxie die Sendelizenz für die Ausstrahlung seines terrestrischen Programms „TV3“ in Prag und Hradec Králové entzogen. Der Sender habe wiederholt gegen geltende Gesetze und Auflagen verstoßen, so der Sprecher der staatlichen Aufsichtsbehörde, Pavel Barák. Einzelheiten zu dieser Entscheidung werde der Rundfunk- und Fernsehrat auf seiner Sitzung am 8. Januar bekannt geben. RTV-Galaxie-Eigentümer Martin Kindernay zeigte sich von der Entscheidung des Rates überrascht und kündigte rechtliche Schritte gegen die Medienaufsichtsbehörde an.
Die Produktionsgesellschaft RTV Galaxie betreibt den dritten tschechischen Privatsender TV3, der 2000 aus dem Kabelsender "Galaxie" hervorgegangen war. TV3, das derzeit einen Marktanteil von knapp einem Prozent erreicht, wird landesweit über Kabel verbreitet und war bisher nur in Prag und Hradec Králové terrestrisch zu empfangen. Mit der Entscheidung der Medienaufsicht wird dem Betreiber der wichtigste Verbreitungsweg versperrt.
Bereits in den zurückliegenden drei Monaten machte RTV Galaxie/TV3 in Tschechien durch handfeste Rechtsstreitigkeiten mit seinem luxemburgischen Investor EMV von sich Reden.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!