02.02.2011
Wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter stärken
(DTPA/MT) DRESDEN: Sachsens Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) wird am Donnerstag (03.02.) nach Tschechien reisen. Während seines zweitägigen Aufenthaltes in Prag wird er sich u. a. mit dem Minister für Verkehr Dr. Vít Bárta, mit dem Minister für Arbeit und Soziales Jaromír Drábek und dem Minister für Industrie und Handel Martin Kocourek treffen. Darüber hinaus stehen Gespräche mit dem Präsidenten Radomír Šimek der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer auf dem Programm. Auch die Besichtigung des Škoda Werkes in Mladá Boleslav ist geplant.
"Sachsen und Tschechien verbinden viele gemeinsame Aufgaben und Ziele, wie beispielsweise der Ausbau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Dresden und Prag oder die weitere Vernetzung unserer Wirtschaft", so Minister Morlok in Dresden. "Ich möchte die Zusammenarbeit mit unserem Nachbarland weiter vertiefen und sehe gute Chancen, dass beide Seiten gleichermaßen davon profitieren."
Tschechien ist ein wichtiger Außenhandelspartner Sachsens. 2009 importierte der Freistaat aus dem Nachbarland Waren im Wert von rund 2,7 Mrd. Euro. Damit lag Tschechien an der Spitze aller sächsischen Importländer. Im gleichen Zeitraum exportierte Sachsen nach Tschechien Waren im Wert von rund einer Mrd. Euro nach Tschechien. Das bedeutet Platz 6 im Länderranking der sächsischen Exportländer.

Copyright © 2011 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!