08.12.2001
Fritz Pleitgen dreht und spricht im Erzgebirge
(DTPA/MT) AUE/ANNABER-BUCHHOLZ: Anfang Dezember war Fritz Pleitgen im Erzgebirge. Der ARD-Vorsitzende, der 1978 als Korrespondent in der DDR einen Film über das Erzgebirge gedreht hatte, war wieder mit einem Kamerateam gekommen. Diesmal soll ein Weihnachtsfilm entstehen.
Auch neben den Dreharbeiten nutzte Pleitgen jede Chance mit den Leuten vor Ort ins Gespräch zu kommen. Er war bei mehreren Veranstaltungen zu Gast. In Aue sprach er über seine Reisen "Durch den wilden Kaukasus" und in Annaberg-Buchholz war der Journalist im Rahmen des "Comenius Forum Erzgebirge" zu Gast. Fritz Pleitgen referierte dabei (Bild) in den Räumen der Kreissparkasse Annaberg zum Thema: "EU-Osterweiterung - Sorgen und Hoffnungen der Bürger in den Beitrittsländern".
Bild zur Nachricht

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!