08.09.2000
Das östlichste TV-Studio ist umgezogen
(DTPA) GÖRLITZ: Seit dem 1. September sendet euro-Regional tv aus den neuen Studio- und Redaktionsräumen auf der Reichenbacher Straße 51 in Görlitz.
Drei Wochen schweißtreibende Arbeit aller Mitarbeiter, Lehrlinge und Praktikanten des eRtv-Teams und der Firma VIDEOPRO waren nötig, um den Umzug zu bewerkstelligen. Fünf Jahre lang hatte der lokale TV-Sender in der Brautwiesenstraße 26 seinen Sitz. Damals begann man zu viert. Inzwischen gibt es 11 Mitarbeiter. Drei davon sind Lehrlinge, die zum Mediengestalter für Bild und Ton ausgebildet werden. Aus einem Schnittplatz wurden zwei und auch ein kleines Studio für Moderationen wurde aufgebaut. Klar, dass nun die Räume aus allen Nähten platzten.
Im Gewerbekomplex auf der Reichenbacher Straße 51 fand eRtv-Geschäftsführer Christian Wiesner leerstehende Räume, die den gewachsenen Erfordernissen entsprechen könnten. Dank dem Entgegenkommen durch die Bayerische Grundstücksgemeinschaft Gustav und Marga Borko fiel recht bald die Entscheidung: euro-Regional tv zieht um. Doch zuvor war noch einiges zu tun. Schließlich musste der ehemalige Verkaufsraum zu Redaktions- und Schnitträumen sowie einem Studio umgestaltet werden. Etwa 8 Wochen lang beherrschten deshalb Bauarbeiten das Geschehen. Wände wurden gezogen, Türen gesetzt und Teppichboden verlegt. Auf etwa 380 m² finden nun Geschäftsleitung, Redaktion, Archiv, Techniklager und drei separate Schnitträume ihren Platz. Besonderes Highlight ist das geräumige Studio mit angegliederter Regie. Es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis alles perfekt ist. Dann aber können hier nicht nur Moderationen mit verschiedenen Kulissen, sondern auch Talkrunden mit Studiogästen stattfinden.
Generell sollen sich natürlich die verbesserten räumlichen Bedingungen auch auf die Programmgestaltung ausüben. Nach Aufbau der notwendigen technischen Ressourcen strebt eRtv eine wesentlich Verkürzung der Sendeintervalle an. Geplant ist eine tägliche Nachrichtensendung, um dem Bedarf der Zuschauer nach aktuellen Informationen zu entsprechen.
Dabei freut sich das Redaktionsteam um Chefredakteur Ingo Goschütz auf zusätzliche Unterstützung von drei jungen Damen, die ab September ihre Ausbildung zum Mediengestalter im Görlitzer Fernsehsender beginnen. Mit den somit sechs Auszubildenden will das Unternehmen seiner Verpflichtung nachkommen, der Jugend in der Region eine Chance auf Ausbildung zu bieten.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!