22.10.2010
Deutsche mit Interesse an tschechischem Lehrfilm
(DTPA/RL) JOHANNGEORGENSTADT: Aufklärungs- und Präventivarbeit zum Verhalten bei Feuer, Unfällen und anderen Katastrophen betreibt der tschechische Verein "Rettungsring" záchranný kruh. Dazu existiert eine Internetseite, deren Texte und Animationen besonders auch für Schulen genutzt werden. Diese praktischen Materialien sollen jetzt auch für deutsche Kinder und Jugendliche zugänglich gemacht werden. Um dies zu ermöglichen, versammelten sich am 20. Oktober tschechische und deutsche Rettungskräfte sowie Politiker in Johanngeorgenstadt.
Rudolf Chlad von der Bergrettung Bo˛í Dar sagte: "Die Assoziation Rettungsring ist ein rechtsfähiger Verein, eine Körperschaft, welche die Bevölkerung und hauptsächlich die Jugend auf Krisensituationen vorbereitet, ob das Naturkatastrophen sind oder auch alltägliche Sachen wie Autounfälle, Feuer, Ertrinken, Probleme in den Bergen, in der Höhe und Ähnliches. Es ist also eine Hilfe für die Bevölkerung und deren Vorbereitung für das richtige Verhalten in Krisensituationen."
In Tschechien werden bereits zahlreiche Projekte durch den "Rettungsring" koordiniert, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen, darunter die Bergwacht, Feuerwehr oder Polizei.
Der CDU-LandtagsabgeordneterAlexander Krauß: "Es hat sich gezeigt, dass die Tschechen sehr gute Materialien haben um junge Leute zu informieren, wenn es z. B. darum geht: ,Was macht man bei Unfällen? Was macht man wenn ein Feuer ausbricht?' Es sind schon kleine Animationsfilme erarbeitet worden, die wir auch nutzen können auf deutscher Seite. Und jetzt stellt sich die Frage, wie uns die Übersetzung gelingt. Am besten können wir dies durch ein grenzüberschreitendes Projekt tun, um die vorhandenen tschechischen Materialien auch in Deutschland zu nutzen."
Nun wird angestrebt, eine Förderung über das Ziel-3-Projekt zu erhalten, in erster Linie für Übersetzungsarbeiten. Außerdem wollen Rettungskräfte, wie die Bergwacht beider Seiten, enger zusammenarbeiten, auch um Kosten zu sparen.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2010 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!