18.11.2001
Kavan: EU-Kurs Prags bleibt auch nach den Wahlen
(DTPA/DH) PRAG: Die aus den tschechischen Parlamentswahlen im kommenden Jahr hervorgehende neue tschechische Regierung wird nach Meinung von Außenminister Jan Kavan hinsichtlich der Verhandlungen um den Beitritt zur Europäischen Union den jetzigen Kurs beibehalten. Das berichtet der Tschechische Rundfunk in Prag.
Kavan äußerte sich dem Bericht zufolge zuversichtlich, dass die Verhandlungen zwischen Tschechien und der Europäischen Union im kommenden Jahr abgeschlossen werden und sein Land im Jahr 2004 in die EU aufgenommen werde.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!