05.09.2000
150 Staats- und Regierungschefs in New York
(DTPA) BERLIN/PRAG: Der deutsche Bundeskanzler Schröder und der tschechische Präsident Havel nehmen vom 5. bis zum 7. September am Millenniumsgipfel der Vereinten Nationen in New York teil. Dort werden auf Einladung von UNO-Generalsekretär Kofi Annan mehr als 150 Staats- und Regierungschefs der Welt die Reform und die Rolle der Vereinten Nationen im 21. Jahrhundert beraten.
Der Millenniumsgipfel ist wahrscheinlich die bisher größte Versammlung politischer Führer der Welt. Auf dem Gipfel soll unter dem Thema "Die Vereinten Nationen im 21. Jahrhundert" eine Fülle von herausragenden Problemen der Menschheit am Beginn des neuen Jahrtausends angesprochen werden. Die wichtigsten Fragen sind dabei, wie Milliarden von Menschen aus bitterster Armut befreit, wie die Friedenseinsätze der Vereinten Nationen gestärkt und wie die globalen Umweltprobleme wirksamer angegangen werden können.
Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hatte im Dezember 1998 den Beschluss gefasst, den Millenniumsgipfel im September 2000 in New York abzuhalten. Der letzte Gipfel der Vereinten Nationen dieser Größenordnung fand 1995 aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der UNO in New York statt.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!