14.11.2001
Schommer: Ostdeutsche Airports unter ein Dach
(DTPA/MT) BERLIN: Sachsens Wirtschaftsminister Dr. Kajo Schommer hat den Ländern Berlin und Brandenburg angeboten, die sechs ostdeutschen Flughäfen unter dem Dach einer gemeinsam Holding unternehmerisch und betriebswirtschaftlich zu vereinen. Ohne enge Zusammenarbeit liefen die ostdeutschen Flughäfen Gefahr, allenfalls Hoflieferanten der westdeutschen und westeuropäischen Wettbewerber zu werden. Zudem würde man von den weltweiten Allianzen unter den Tourismus- und Luftfahrtunternehmen untereinander ausgespielt.
Sachsen und Sachsen-Anhalt haben erst vor einem Jahr die Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle unter einem Holding-Dach zusammengefasst. Sollten Schönefeld, Tempelhof, Tegel und Erfurt dazukommen, würde Sachsen seine jetzige Mehrheit zwar verlieren, doch "insgesamt kann der Osten damit nur gewinnen", sagte Schommer bei einer Veranstaltung am Dienstagabend in der sächsischen Landesvertretung in Berlin.
Als verkehrspolitische Vision nannte Schommer bei dieser Veranstaltung den Bau einer Transrapidstrecke ab etwa 2010 zwischen Berlin und Budapest, mit Verkehrshalt in Leipzig, Dresden und Prag.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!