29.06.2010
Euregio Egrensis: Ein feuerrotes Buch
(DTPA/PF) MARKTREDWITZ: "Mit dem Praxiswörterbuch Feuerwehr ist der Euregio Egrensis im Rahmen ihrer Sprachoffensive ein beispielgebendes Projekt für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Krisenmanagement gelungen, das im wahrsten Sinn des Wortes zur 'Völkerverständigung' beitragen wird", freut sich der Regierungspräsident von Oberfranken, Wilhelm Wenning, zu Recht.
Denn das angesprochene feuerrote Büchlein, das jetzt unter anderem von den Regierungen Oberfrankens und der Oberpfalz direkt an alle grenznahen Feuerwehren im bayerischen Teil der Euregio Egrensis verteilt wird, enthält so gut wie alles, was die Feuerwehrleute aus Westböhmen und Nordostbayern beim gemeinsamen Einsatz dringend brauchen.
Für den Marktredwitzer Stadtbrandinspektor Harald Fleck ist entscheidend, dass sich in dem Buch nicht nur die Übersetzungen deutscher und tschechischer Fachbegriffe zum Beispiel für die verschiedenen Geräte, sondern auch wichtige Phrasen und Skizzen für Notfallsituationen befänden. Eine Aussprachehilfe für Leute ohne Vorkenntnisse ermögliche im Einsatz zudem eine schnelle Verständigung. Besonders spricht ihn auch das handliche Querformat des Buches an. Der Kreisbrandinspektor aus Waldsassen, Lorenz Müller, erklärt, dass das Buch ebenso ins Handschuhfach aller Feuerwehreinsatzfahrzeuge wie in jede Uniformtasche passe.
Dr. Birgit Seelbinder, die Präsidentin des bayerischen Teils der Euregio Egrensis, sieht in dem Buch einen weiteren Beweis, wie weit das Zusammenwachsen an der Nahtstelle zwischen Tschechien und Bayern schon gediehen ist. Der gemeinsame Einsatz der Feuerwehren im Ernstfall sei angesichts der vielen grenznahen Städte eine Notwendigkeit, und das Buch könne dabei vor Ort sehr hilfreich sein. Hinzu kämen im Rahmen des Projekts Sprachkurse für Feuerwehrleute auf der Grundlage des Praxiswörterbuchs.
Die Praxisnähe des Wörterbuchs verdanke sich, wie Harald Ehm als Geschäftsführer der bayerischen Euregio erläutert, dem erstmaligen Zusammenwirken von Experten der Bezirksregierungen von Oberfranken und der Oberpfalz und Feuerwehrfachleuten aus den Landkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth sowie aus Tschechien. Dass sich die Sprachoffensive mit diesem Projekt einem konkreten Fachbereich zugewandt habe, sei programmatisch zu verstehen. Weitere Bereiche könnten folgen.

Copyright © 2010 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!