28.05.2010
Gefährdete Moorflächen werden aufgepäppelt
(DTPA/MT) CHEMNITZ/CHOMUTOV: Im Kulturzentrum der Stadt Chomutov fand die Auftaktveranstaltung für das Ziel-3-Projekt "Revitalisierung der Moore zwischen Hora Svatého Šebestiána und Satzung - Phase 1" statt, das durch die Europäische Union gefördert wird.
Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren, weist ein Finanzvolumen von knapp 450.000 Euro auf und wird zu 85 Prozent von der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen gefördert.
Insbesondere Moorflächen um die beiden Naturschutzgebiete Schwarze Heide und Kriegswiese auf deutscher Seite und unterhalb des Jelení hora/ Haßbergs direkt angrenzend auf tschechischer Seite wurden in der Vergangenheit durch viele Gräben stark entwässert oder völlig von ihren Wassereinzugsgebieten auf der anderen Seite der Grenze getrennt. Viele dort lebende seltene Pflanzen und Tiere sind dadurch stark gefährdet bzw. vom Aussterben bedroht.
Anhand der Erfassung von Pflanzen und Tieren, von moorhydrologischen Untersuchungen sowie Erfahrungsaustauschen deutscher und tschechischer Moorschutzexperten soll ein Maßnahmenplan für die Wiedervernässung dieser degenerierten Moorstandorte erarbeitet und im Rahmen eines Folgeprojektes großflächig umgesetzt werden.
Der Naturpark Erzgebirge/Vogtland hatte als Lead Partner des Projektes die Veranstaltung organisiert.

Copyright © 2010 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!