03.11.2001
Großrazzia gegen Menschenhändler
(DTPA/DH) CHEB: Mehr als 100 Polizisten aus Prag, Plzen (Pilsen) und Cheb (Eger) haben bei einer Großrazzia gegen eine Gruppe von Menschenhändlern vier Hauptverdächtige festgenommen. Aufgespürt wurden die Täter in Nachtclubs im Egerer Raum, im Ascher Zipfel, und in der Umgebung der nordböhmischen Bezirksstadt Liberec (Reichenberg). Wegen Zugehörigkeit zu einer verbrecherischen Vereinigung, Zuhälterei, Freiheitsberaubung und Erpressung kamen alle vier in Untersuchungshaft, berichtet die Presse in Prag.
Insgesamt neun Monate lang hätten sich Spezialeinheiten der Polizei in Tschechien auf die Razzia vorbereitet.
Wie eine Sprecherin des Prager Polizeipräsidiums mitteilte, hatten einige der Menschenhändler mehrere Länder in Osteuropa besucht, wo sie die Mädchen als "Barfrauen" anwarben. Nach Ankunft in Tschechien wurden den Frauen die Pässe abgenommen und sie wurden unter Gewaltanwendung zur Prostitution in Bordellen gezwungen. Dort mussten sie nur für Kost und Logis arbeiten.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!