27.10.2001
Maier sagt Grenz-Ballungszentren Boom voraus
(DTPA/DH) WEIDEN: Der Bayreuther Prof. Dr. Jörg Maier sagt den Ballungszentren in den Grenzregionen einen Boom durch die EU-Osterweiterung voraus. In einer Rede in Weiden prognostizierte er gestern auch der Stadt Weiden "positive Effekte", berichtet die Tageszeitung „Der Neue Tag“. Zu Verlierern drohten allerdings die "peripheren Teilräume" zu werden.
Maier sieht mit der Fachhochschule Amberg-Weiden einen wichtigen Schritt zur Schaffung kreativer Milieus. Darunter werde die Fähigkeit der Menschen, Betriebe und Institutionen verstanden, den wirtschaftlichen und sozialen Strukturwandel durch hohe Innovationsbereitschaft- und anwendung bewältigen zu wollen. Ausschlaggebend sei die Art und Weise der Umsetzung durch gegenseitige Vernetzung der in der Region wirkenden Akteure."Der wirtschaftliche Erfolg einer Region ruht auf sozialen Beziehungen, Synergieeffekten und kollektiven Lernprozessen. Dies kennzeichnet ein innovatives oder kreatives Milieu", so Maier. Diese Netzwerke von Ideengebern, umsetzungsorientierten Unternehmen, Bildungseinrichtungen und regionsbewussten Politikern seien erfolgreich, wenn Vertrauen, Wissen und ein "gemeinsames Wertebewusstsein" zusammenfinden.
Es gelte, die östlichen Nachbarländer, über die häufig nur vage oder sogar falsche Vorstellungen kursierten, besser kennen zu lernen. Das Informationsniveau müsse verbessert werden, um Vorurteile abzubauen. Deutsch-tschechische Begegnungen im persönlichen und kulturellen Bereich seien zu fördern. Als Maßnahmen schlug Prof. Maier zudem deutsch-tschechische Regionsporträts vor. Grundstöcke an Faktenwissen seien zu schaffen und Info-Points als rasch zugängliche Informationsquellen zu installieren. Zudem regte er zielgruppenspezifische Exkursionen und die Förderung der Fremdsprachenkompetenz vor.
Die Unternehmen müssten sich zudem auf ihre Rolle in einer sich verändernden internationalen Arbeitsteilung vorbereiten.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!