17.02.2010
Lebende Auen im tschechisch-sächsischen Vogtland
(DTPA/MT) CHEMNITZ: Am 27. Januar 2010 fiel der Startschuss zum grenzübergreifenden Ziel 3 Projekt "Lebende Auen im tschechisch-sächsischen Vogtland" mit der offiziellen Anmeldung des Vorhabens bei der Sächsischen Aufbaubank. Zuvor fand in den Räumlichkeiten der Landesdirektion Chemnitz ein Treffen der Kooperationspartner zur Abstimmung der Projektinhalte statt. Das Projekt zielt auf den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Flussperlmuschel sowie anderer hochgradig gefährdeter Arten in diesem Gebiet wie der Abbiss-Scheckenfalter. Dazu soll der Lebensraum in Form der Muschelbäche und ihrer Einzugsgebiete durch geeignete Maßnahmen ökologisch aufgewertet werden.
Ferner soll der Bestand der Flussperlmuschel durch halbnatürliche Nachzucht vergrößert werden. Ein Begegnungszentrum und eine Website sollen das Projekt der Öffentlichkeit zugänglich machen. Projektpartner sind das Regionalamt Karlsbad, der Vogtlandkreis, der Naturpark Erzgebirge/Vogtland, die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, der Naturschutzbund Landesverband Sachsen e.V., der Anglerverband Südsachsen Mulde/Elster e.V., das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sowie die Landesdirektion Chemnitz als Lead-Partner.
Das nächste Zusammentreffen der Projektpartner ist am 10. März 2010 in der Landesdirektion Chemnitz geplant, um über die einzelnen Arbeitspakete zu beraten. Für die Projektumsetzung ist eine Laufzeit von 3 Jahren vorgesehen.

Copyright © 2010 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!