24.10.2001
Regierung verklagt Nachrichtenmagazin
(DTPA/AKr) PRAG: Das tschechische Kabinett wird das Nachrichtenmagazin "Respekt" auf 170 Millionen Kronen (10 Millionen Mark) Schadensersatz verklagen. Weil dessen Chefredakteur Petr Holub in einem Artikel den Ministern korruptes Verhalten vorgeworfen hatte, werde jeder der 17 Minister die Zeitschrift auf 10 Millionen Kronen verklagen, erklärte Premierminister Milos Zeman am Dienstag.
Die Reaktion der Regierung weise nur darauf hin, dass er ihr auf die Hühneraugen getreten sei, entgegnete Chefredakteur Holub. Zeman sei vor drei Jahren wegen seines Kampfes gegen die Korruption auf den Stuhl des Premierministers gekommen. Seine Regierung verliere aber gerade den Kampf gegen die Korruption. "Wenn die Minister beweisen, dass sie in den vergangenen drei Jahren wirklich vorangekommen sind im Kampf gegen die Korruption, dann entschuldige ich mich gern bei ihnen", sagte Holub. Doch bislang könne er diesen Erfolg nicht sehen. "Respekt" wurde vor 11 Jahren gegründet und gehört Karel Schwarzenberg, dem ehemaligen Kanzleichef von Präsident Vaclav Havel.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!