23.10.2001
Havel im Krankenhaus
(DTPA/AKr) PRAG: Tschechiens Präsident Vaclav Havel ist wegen einer Erkältung am Dienstagmorgen in das Prager Militärkrankenhaus eingeliefert worden. Havel nehme Antibiotika und ruhe sich aus, sagte sein Arzt Ilja Kotik. Der Präsident hatte Atembeschwerden.
Havel gilt wegen der jahrelangen Haft unter den Kommunisten und eines teilweise amputierten Lungenflügels als gesundheitlich angeschlagen. Bereits vor einem Monat hatte sich der 65-Jährige wegen Herzrhythmusstörungen in dem Krankenhaus behandeln müssen. Im vergangenen Jahr lag er dreimal im Hospital.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!