09.10.2009
Vom Bibliotheksnetzwerk bis zur Praktikumsbörse
(DTPA/MT) CHEMNITZ: Die Sächsisch-Tschechische Hochschulinitiative (STHI) startet offiziell am 23. Oktober 2009. Dieses Projekt baut auf den Erfahrungen seiner Vorgängerprojekte - dem Sächsisch-Tschechischen Hochschulzentrum und dem Sächsisch-Tschechischen Hochschulkolleg - auf und setzt künftig auch neue Akzente in der grenzüberschreitenden Hochschulzusammenarbeit. Partner sind die Jan Evangelista Purkyne- Universität Ústí nad Labem, die Westböhmische Universität Pilsen und die TU Chemnitz. Für dieses Vorhaben werden mehr als 1,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziel 3-Programmes zur Verfügung gestellt.
Im Sommer fanden bereits ersten Schulungen für Studierende aus Tschechien und Sachsen zum Erlernen der jeweils anderen Sprache statt, andere Veranstaltungen wie Tagungen, Alumni-Treffen und Existenzgründerseminare werden folgen. Weitere Projekte der Initiative sind die Förderung der Abschlussarbeiten von Studierenden mit sächsisch-tschechischer Thematik, der Ausbau der Sächsisch- Tschechischen Fachbibliothek im Rahmen eines Bibliotheksnetzwerkes sowie der Praktikumsbörse und die Übersetzung herausragender Dissertationen in die Sprache des Nachbarlandes.
Zur Auftaktveranstaltung der Sächsisch-Tschechischen Hochschulinitiative am 23. Oktober 2009 sind Interessenten herzlich eingeladen. Im Hörsaalgebäude an der Reichenhainer Straße 90, Raum N 111, werden die Rektoren der beteiligten Universitäten das Projekt um 10 Uhr gemeinsam starten. Im Anschluss stellen Staatssekretär Erhard Weimann, Bevollmächtigter des Freistaats Sachsen beim Bund, und der Generalkonsul der Tschechischen Republik in Dresden, Tomás Podivíský, jeweils die Sicht ihres Landes auf die sächsisch-tschechische Hochschulkooperation vor. Es folgt die Vorstellung des Projektes STHI, der beteiligten Partneruniversitäten und des grenzüberschreitenden Bibliotheksverbunds. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von der Violinistin Veronika Zettlová aus Plzen und endet etwa um 13.30 Uhr.
Auskünfte zur Auftaktveranstaltung und zur Sächsisch-Tschechischen Hochschulinitiative erteilt Ilona Scherm, Telefon 0371 531-34503, E-Mail ilona.scherm@phil.tu-chemnitz.de

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!