07.10.2001
E.ON nicht unter den Bietern für Energiesektor
(DTPA/DH) PRAG: Der deutsche Energiekonzern E.ON wird bei der Vergabe von Privatisierungsaufträgen für tschechische Gas- und Elektrizitätssektoren, die privatisiert werden sollen, nicht mitbieten. Analysten vermuten einen politischen Hintergrund und verweisen auf die starke Opposition in Deutschland gegen das Atomkraftwerk Temelín. Presseberichten zufolge nannte die tschechische Regierung aber bisher keine Gründe dafür.
Der E.ON-Konzern, der als aussichtsreicher Kandidat galt, habe Bedenken über das tschechische Atomenergieprogramm geäußert.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!