23.09.2009
Eine Chance, die ich ergreifen musste!
(DTPA/MT) REGENSBURG: Beim Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem können junge Menschen im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes (European Voluntary Service) ein Jahr lang an dem Projekt "Deutsch-tschechisches Jugendportal www.ahoj.info" mitarbeiten. Am 1. September 2009 fing die junge Tschechin Helena Dorá˛ková als "Freiwillige" bei Tandem Regensburg an. Wie sie von der freien Stelle erfuhr, wie ihr die Arbeit gefällt und was sie während ihres EVS-Jahres für sich erreichen will:
Die Anzeige, die am schwarzen Brett der Pädagogischen Fakultät der Karlsuniversität Prag hing, war weder besonders groß, noch besonders auffällig. Das einzige, was Helena Dorá˛ková aus der Ferne lesen konnte, war: ein Jahr in Deutschland. Das machte sie neugierig. Also hielt sie auf ihrem Weg zur nächsten Vorlesung inne und las die Anzeige in Ruhe: "Tandem Regensburg sucht Freiwillige/n für das EVS-Jahr 2009/10…". Als primäre Aufgabe genannt wurde die Betreuung und Weiterentwicklung des deutsch-tschechischen Internetprotals www.ahoj.info. Helenas Interesse war geweckt.
Abends vor dem Schlafengehen googelte Helena die Begriffe www.ahoj.info und Tandem. Was sie las, gefiel ihr. Vor allen Dingen die Möglichkeit, die deutsch-tschechischen Beziehungen aktiv mit gestalten zu können. In einer Pressemitteilung über Tandem las die Tschechin: "Es war im Jahr 1996, als die für die Jugend zuständigen Minister beider Staaten im Rahmen des ersten deutsch-tschechischen Jugendtreffens in Polička eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichneten. Das Motto lautete: ‚Aus Nachbarn werden Freunde‘. Ein Jahr später nahmen die beiden Tandem-Büros ihre Arbeit auf…". Mit Spekulationen darüber, wie die Arbeit der beiden Tandem-Büros in Regensburg und Pilsen konkret aussieht, schlief Helena schließlich ein.
Am nächsten Tag nutzte Helena ein kleines Zeitfenster zwischen den Vorlesungen und setzte sich mit der auf dem Aushang angegebene Kontaktperson in Verbindung: Lucie Holečková vom Freiwilligenzentrum bei Tandem Pilsen. Nachdem die Rahmenbedingungen für ein Jahr bei Tandem Regensburg im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes geklärt waren, gab Lucie Holečková der jungen Interessentin den Tip, mit der Freiwilligen für das EVS-Jahr 2008/09 Kontakt aufzunehmen. Gesagt, getan. Und schon wenige Minuten später bekam Helena via Skype alle Fragen über Tandem, ahoj.info, EVS, Regensburg und vieles mehr beantwortet. Noch während des Gesprächs mit Lucie Piksová fasste die Tschechin den Entschluss, sich um die EVS-Stelle zu bewerben.
Auch wenn alle Bewerber/-innen auf ihre Weise interessant waren, so schien Helena geradezu prädestiniert für die Betreuung und Weiterentwicklung des zweisprachigen Internetportals: Sie hat Interesse an den (neuen) Medien, ihr Deutsch ist fast fehlerfrei, sie ist der deutschen Kultur und Geschichte gegenüber aufgeschlossen. Als weitere Attribute zählen ihre Aufgeschlossenheit und die Dynamik, mit der sie Dinge anpackt. Aber auch Helena profitiert von ihrem Jahr in Deutschland: Sie wird in einer Stadt leben, in die sie sich während eines Auslandssemesters verliebt hat. Sie gewinnt Abstand zum Prüfungsstress in Prag. Sie hat die besten Voraussetzungen, ihre Deutschkenntnisse zu perfektionieren. Sie bekommt einen "praktischen Blick" auf die deutsch-tschechischen Beziehungen. Und schließlich sammelt sie durch ihre Tätigkeit als Online-Redakteurin und Seminarassistentin praktische berufliche Erfahrungen, die für ihr späteres berufliches Leben von großem Wert sind.
Am 1. September 2009 nahm Helena ihre Arbeit bei Tandem Regensburg auf. Ihren ersten Arbeitstag empfand die Tschechin, verglichen mit den Tagen vorher, als entspannt: "Die letzte Woche zu Hause ist viel schlimmer als die erste Woche vor Ort." Inzwischen ist Helena knapp einen Monat in Regensburg. Und all die Ängste, Zweifel und Unsicherheit, die sie kurz vor dem Abschied von Prag gepackt hatten, sind wie verflogen. Die Arbeit macht ihr Spaß, auch wenn schon jetzt abzusehen ist, dass eine Menge Arbeit auf sie zukommt: Neben der Betreuung und Weiterentwicklung von ahoj.info wird Helena den Europäischen Freiwilligendienst, das deutsch-tschechische Jugendportal und die Arbeit von Tandem bei diversen Messen (z.B. "avanti" in Darmstadt, 5. November 2009) und Großveranstaltungen (2. Ökumenischer Kirchentag in München, 12. Bis 16. Mai 2010) vorstellen, die pädagogischen Mitarbeiter/-innen von Tandem bei der Vorbereitung und Durchführung von Seminaren unterstützen und weitere Aufgaben erledigen, die einem Internationalen Büro so anfallen.
Gut, dass sie sich mit ihrem Pendant bei Tandem Pilsen, Anett Stemmer aus Berlin, gut versteht. Sowohl im Hinblick auf die Arbeit, als auch zwischenmenschlich harmonieren die beiden jungen Frauen. Auch mit ihren Kolleg/-innen bei Tandem versteht sich Helena: "Ich fühle mich sehr wohl bei Tandem. Das Team hat mich herzlich aufgenommen und die Arbeit ist vielseitig und ich kann eine Menge lernen." Ihren Entschluss, ihre Studien der Germanistik und Geisteswissenschaften für ahoj.info zu unterbrechen, hat die junge Tschechin bislang nicht bereut. Und unterbrochen im eigentlichen Sinn hat sie sie ja auch nicht. Vielmehr lernt sie abends und am Wochenende für ihre letzten Prüfungen im Januar 2010. Dann hat sie ihr Studium abgeschlossen und könnte unverzüglich als Lehrerin arbeiten.
Aber bis dahin ist es noch eine lange Zeit. Und wer weiß, was sich in den kommenden Monaten so alles tut. Die Freiwilligen des EVS-Jahres 2008/09, Lucie Piksová und Kathrin Lichtenberg, zum Beispiel betreuen nun das deutsche-tschechische Projekt "Aus Nachbarn werden Freunde" (Tandem Pilsen / Bezirksjugendring Oberfranken). Auch deren Vorgängerinnen haben ihren Platz gefunden: Während Maika Victor beim Centrum Bavaria Bohemia das Projekt "Kultur ohne Grenzen | Kultura bez hranic" betreut, studiert Veronika Poloková BWL an der Universität Regensburg und verdient ihren Lebensunterhalt als Teamerin in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen und als Aushilfe bei einem Lebensmitteldiscounter.
Der Europäische Freiwilligendienst (European Voluntary Service) richtet sich an junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren und dauert in der Regel sechs bis zwölf Monate. Ausführliche Informationen über den Europäischen Freiwilligendienst finden sie auf der Webseite: http://www.jugend-in-aktion.de/europaeischer-freiwilligendienst/. />
Bild: Vor dem Regensburger Dom (Quelle: Tandem)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!