11.09.2009
Gymnasium Pirna für 11,2 Millionen Euro saniert
(DTPA/MT) PIRNA: Die umfangreichen Sanierungsarbeiten für das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Pirna sind beendet. Das komplett renovierte Schulhaus wurde am 11. September eingeweiht. Ein Großteil der Baukosten von insgesamt 11,2 Millionen Euro unterstützte der Freistaat mit 70 Prozent.
Im Schuljahr 2009/2010 werden am Friedrich-Schiller-Gymnasiumin in 36 Klassen 708 Schüler unterrichtet. Darunter befinden sich rund 76 tschechische Schüler in den Klassen sieben bis zwölf, die an dem binationalen-bilingualen Bildungsgang teilnehmen.
Mit dem neu gebauten Verbindungsbau und dem darin integrierten Aufzug ist die Schule nun behindertengerecht und barrierefrei zu erreichen. Das Schultreppenhaus wird durch die Stahl-Glas-Fassadenelemente mit einem Niedertemperatur-Heizsystem ökonomisch beheizt. Modernste Technik ist auch in die Fachkabinette für Chemie, Physik, Biologie und Informatik eingezogen. Die Fachräume für Kunsterziehung wurden mit zwei Brennöfen ausgestattet. Ein Fotolabor mit eigener Dunkelkammer lädt ebenfalls zur künstlerischen Betätigung ein. In den Pausen können sich die Schüler in der neuen Cafeteria im Erdgeschoss erholen. Die Sitznischen des Sandsteingewölbes laden außerdem zu einem entspannten Mittagsplausch mit Freuden ein.

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!