09.09.2009
Zöllner aus Chemnitz stellen Spielsachen sicher
(DTPA/MT) CHEMNITZ: Bei einer Kontrolle eines tschechischen LKW auf dem Rastplatz "Hansens Holz" an der Autobahn 14 landeten Chemnitzer Zöllner am 8. September einen Treffer. In einem Container fanden sie rund 10.000 Waren ohne gültige Zollpapiere. Dabei handelte es sich um Regenschirme, Spielzeug, Skateboards und Bälle. Der Wert dieser Waren wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die hinterzogenen Steuern (Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) betragen ca. 10.000 Euro.
Außerdem stellten die Beamten weitere rund 80.000 Artikel sicher. Bei diesen Waren besteht der Verdacht, dass es sich um Fälschungen handelt. Darunter befanden sich 36.000 Bälle, rund 20.000 Notizblöcke und 5.000 Kissen, alle mit der Aufschrift "Hannah Montana". Bei diesen Waren muss nun geprüft werden, ob es sich tatsächlich um Fälschungen handelt.
Der Container kam aus China und ist für einen Empfänger in der Tschechischen Republik bestimmt. (Bildquelle: Hauptzollamtes Erfurt)
Bild zur Nachricht

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!