25.08.2009
Fördermittel für deutsch-tschechische Projekte
(DTPA/MT) PLAUEN: Seit Januar 2009 besteht die Möglichkeit, bei der Euregio Egrensis einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Ziel 3 / Cíl 3 - Programms für ein deutsch-tschechisches Kleinprojekt zu stellen. Rund 800.000 Euro stehen dafür bis Ende 2011 auf deutscher Seite zur Verfügung. Einen Zuschuss aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung in Höhe von maximal 22.500 Euro erhalten Maßnahmen der grenzübergreifenden Verständigung und Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Umweltschutz, ländliche und städtische Entwicklung sowie Kultur und Soziales.
Interessierte Bürger/-innen, Vereine und Verbände sowie gemeinnützige Gesellschaften und Organisationen, die grenzübergreifende Aktivitäten mit tschechischen Partnern planen, werden aufgerufen, einen Projektantrag bei der Euregio Egrensis einzureichen. Anträge können laufend abgegeben werden. Damit sie jedoch bereits in der nächsten Sitzung des binationalen Lenkungsausschusses am 26. November 2009 bewilligt werden, müssen sie spätestens am 1. Oktober 2009 in der Geschäftsstelle vorliegen. Weitere Informationen erteilt die Geschäftsstelle der Euregio Egrensis in Plauen (Tel. 03741 214 3654, E-mail: klein@euregioegrensis.de).
Einmal im Quartal bietet die Euregio Egrensis zudem in Aue, Greiz und Schleiz eine Vor-Ort-Beratung an. Genauere Termine sowie weitere Informationen sind auf der Internetseite der Euregio Egrensis zu finden (http://www.euregioegrensis.de).

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!