02.10.2001
Studenten fordern Rücktritt des Schulministers
(DTPA/DH) PRAG: Die Studentenkammer des tschechischen Hochschulrates hat den Rücktritt des Schulministers Eduard Zeman gefordert. Die Kammer wirft der sozialdemokratischen Regierungspartei CSSD vor, die für das Schulwesen vorgesehenen Haushaltsmittel nicht auf die versprochenen 6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes zu erhöhen, berichtet der Rundfunk in Prag.
Derzeit betragen die Ausgaben für das Schulwesen etwa 4,5 Prozent des BIP's. Die Studentenkammer machtdafür Bildungsminister Zeman allein verantwortlich. Außerdem sei auch der Etat für die Hochschulen im Jahr 2002 nicht wie angekündigt um 2 Milliarden Kronen aufgestockt worden.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!