29.09.2001
Viererkoalition einigt sich auf Allianz
(DTPA/AKr) OLMÜTZ: Über eine Allianz und ein gemeinsames Vorgehen bei den anstehenden Wahlen haben sich Repräsentanten der oppositionellen Viererkoalition auf einem Treffen in Olmütz (Olomouc) verständigt. Sie sagten am übereinstimmend am Freitag, die Viererkoalition müsse in den Parlamentswahlen den übrigen Parteien trotzen anstatt sich selbst zu zersplittern. Der Vorsitzende der Christdemokraten Cyril Svoboda sagte, die Viererkoalition kämpfe auf der einen Seite mit den Kommunisten und Sozialdemokraten um Wähler, auf der anderen Seite mit der bürgerlichen ODS. Die bürgerlichen Oppositionsparteien stellten in Olmütz 13 Wahlkampfleiter vor. Der Viererkoalition gehören die Christdemokraten (KDU-CSL) ebenso an, wie die Union der Freiheit (US) sowie die kleineren Parteien ODA und DEU.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!