28.09.2001
Zum zweiten Mal Feiertag der Staatlichkeit
(DTPA/AKr) PRAG: Zum zweiten Mal haben am Freitag die Tschechen den Tag der Staatlichkeit gefeiert. Auf den 28. September fällt auch der Jahrestag des Todes des heiligen Wenzels, dem Landespatron und böhmischen Fürsten. Noch im Frühjahr 2000 hatten sich die Parlamentarier um den Feiertag gestritten. Die politische Linke lehnte den Feiertag ab, da die Deutschen die Wenzeltradition während der nationalsozialistischen Okkupation missbraucht hätten. Letzten Endes fanden die Parteien einen Kompromiss: Der Feiertag ist am 28. September, aber der Tag ist nicht nach Wenzel benannt. Laut der kirchlichen Tradition wurde Fürst Wenzel 935 von seinen Gegnern auf Befehl seines eigenen Bruders Boleslav ermordet. Wenzel starb 935, geboren wurde er um 907.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!