23.08.2000
"Jahr der Sprachen" an sächsischen Schulen
(DTPA) DRESDEN: Wenn morgen im Freistaat Sachsen die Schule wieder beginnt, dann steht unter anderem die Sprachausbildung im Mittelpunkt.
Wie das Kultusministerium mitteilt, wird das neue Schuljahr ein "Jahr der Sprachen". Zahlreich Veranstaltungen und Projekte sind geplant. So wurde unter anderem der Wettbewerb "Sprachen sind Brücken - Brücken zu Freunden" ausgeschrieben. Gesucht werden Klassen- und Schulprojekte, aber auch schulübergreifende Vorhaben, die einmalig oder langfristig die Brückenfunktion von Sprache dokumentieren.
Die Wettbewerbsausschreibung ist unter http://www.sachsen-macht-schule.de/jdf zu finden.
Die Zahl der Schüler in Sachsen sinkt zum neuen Schuljahr erneut. Nach rund 700.500 Schülern im Schuljahr 1999/2000 werden es jetzt nur noch rund 666.000 sein. 1994 waren es immerhin noch 765.000 Schüler. Auch bei den ABC-Schützen macht sich der Geburtenrückgang weiter bemerkbar. Knapp 25.000 Schulanfänger hat Sachsen dieses Jahr. Das sind rund 3000 weniger als im Vorjahr.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!