18.08.2000
Salzburger Forum zu Sicherheitsfragen
(DTPA) SALZBURG: Am Mittwoch kam es in Salzburg zu einem Treffen von Vertretern der Innenministerien aus Tschechien, Österreich, der Slowakei, Polen und Ungarn. Die Länder wollen ihre Zusammenarbeit bei Fragen der Sicherheitspolitik verstärken. Im Ergebnis des Salzburger Forums soll im Oktober in Bukarest ein Zentrum für Informationsaustausch eingerichtet werden. Die Wiener Tageszeitung zitiert den österreichischen Innenminister Ernst Strasser mit den Worten: "Je sicherer die Grenzen von Ungarn, der Slowakei oder von Tschechien sind, desto sicherer sind die Österreicher."
Für die Tschechische Republik nahm der stellvertretende Innenminister Peter Ibl am Treffen in Salzburg teil.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!