07.05.2009
Neue Werkstattwoche bei Lanterna Futuri
(DTPA/MTL) GROSSHENNERSDORF: Seit 3. Mai arbeiten 32 deutsche, polnische und tschechische Schülerinnen und Schüler in drei Werkstätten im Großhennersdorfer Begegnungszentrum zusammen. Dabei sind die Schüler diesmal die jüngsten Lanterna Futuri Teilnehmer und kommen aus den Partnerschulen in Zgorzelec, Ceska Lipa und Jonsdorf.
Ein weiteres Novum in dieser Werkstattreihe ist Verbindung von Aktionskunst und Musik zu einer gemeinsamen Werkstatt. Darüber hinaus sind die Filmer seit gut einem Jahr mal wieder in Großhennersdorf zu Gast und in der dritten Werkstatt finden die Formate Theater und Tanz zusammen, was auch nicht alltäglich ist. Nach den ersten drei Tagen lässt sich festhalten, dass die "Kleinen" mit ihren zum Teil erst 12 Jahren enorm viel Power an den Tag legen, interessante Ideen entwickeln und insofern den "Großen" in nichts nachstehen.
Das Thema Freiheit bildet auch für diese Werkstätten den inhaltlichen Rahmen.
In der neuen Aktionskunst & Musikwerkstatt haben die Schüler schon am Montag begonnen, ihren Vorstellungen zum Thema Freiheit entsprechend, drei Räume mit großflächigen Installationen zu verzaubern. Am Dienstag sind dazu eigene Songs produziert worden und heute drehten sie Animationsfilme, denn ab morgen sollen dann die verschiedenen Elemente bis zum Freitagabend zu einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt werden.
Am 8. Mai heißt es ab 19 Uhr dann wieder Showtime zu der alle Interessierten herzlich ins Begegnungszentrum im Dreieck in Großhennersdorf eingeladen sind.
Infos: http://www.lanternafuturi.net

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!