05.05.2009
Tillich für Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes
(DTPA/MT) DRESDEN: Anlässlich des fünften Jahrestages der Osterweiterung der Europäischen Union hat sich Ministerpräsident Stanislaw Tillich heute erneut für die sofortige Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Fachkräfte aus Osteuropa ausgesprochen. "Die Bundesregierung steht auf der Bremse und will die Beschränkungen bis 2011 verlängern. Dabei brauchen wir nicht nur in Sachsen dringend den Nachschub an gut ausgebildeten Fachkräften aus den neuen Beitrittsstaaten.", so Tillich (Bild; KJ-Archiv).
Tillich sagte weiter, die Osterweiterung der Europäischen Union sei ein Erfolg für Sachsen. "Gerade die sächsischen Unternehmen haben ihre Chance genutzt, die sich aus der neuen Lage Sachsens in der Mitte Europas ergibt. Vor allem der Handelsverkehr mit Tschechien hat ersichtlich vom EU-Beitritt profitiert", so Tillich. Der Warenwert im Handel mit den acht osteuropäischen Staaten macht mittlerweile mehr als ein Viertel der sächsischen Einfuhren und über zehn Prozent der sächsischen Ausfuhren aus.
Wermutstropfen der Osterweiterung sei, dass es bei der Grenzkriminalität punktuell noch immer zu Problemen komme.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!