18.09.2001
Rentner schleuste tschechische Arbeiter ein
(DTPA/DH) AMBERG : Ein Rentner aus dem bayrischen Amberg ist gestern wegen Einschleusung von Ausländern und ungünstiger Arbeitsbedingungen zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden.
«Aus finanzieller Not besserte der Angeklagte seine Rente auf», so der Richter in seiner Urteilsverkündung. Innerhalb von mehreren Monaten habe der Mann Leute aus Tschechien für sich immer wieder Bau- und Renovierungsarbeiten erledigen lassen. Zwischen zehn und 15 Mark pro Stunde zahlte der Rentner seinen "Arbeitern" aus. Nach eigenen Angaben hatte er die Jobs in Zeitungsinseraten angeboten. Etwa 1.200 Mark soll sich der Angeklage so dazuverdient haben.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!