15.08.2000
"Nachbarn treffen - Europa gestalten"
(DTPA) BERLIN: Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung veranstaltet zwischen dem 26. August und dem 30. September 2000 an der deutsch-polnischen und der deutsch-tschechischen Grenze Bürgerbegegnungen mit dem Thema "Nachbarn treffen - Europa gestalten".
Die deutschen Städte Eisenhüttenstadt, Görlitz, Pirna, Schwedt sowie Liberec in Tschechien und Swinoujscie in Polen präsentieren ein Programm aus Kunst, Kultur, Sport und Gesprächsforen. Bürgerinnen und Bürger von beiden Seiten der jeweiligen Grenze können dort mit Politikern über die EU-Ost-Erweiterung diskutieren. Gesprächsforen thematisieren wirtschafts-, umwelt- und kulturpolitische Fragen sowie Spezialthemen wie Kriminalitätsbekämpfung oder Rechtsextremismus. Gemeinsam mit polnischen und tschechischen Partnern haben wir ein vielfältiges Programm für Jung und Alt zusammengestellt.
"Die EU-Erweiterung ist eine Chance für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Europa, aber auch eine Herausforderung, die es anzunehmen gilt", so der Chef des Presse- und Informationsamtes, Uwe-Karsten Heye. Dass in den Grenzregionen schon eine Menge passiert, zeigt der "Markt der Begegnung". Hier präsentieren sich Vereine, Verbände, Institutionen und Schulklassen mit laufenden Austauschprojekten. Gastronomen beiderseits der Grenze laden zu einer kulinarischen Erlebnisreise der ganz besonderen Art ein.
Organisiert werden sechs Bürgerfeste für das BPA von der Berliner Agentur RUGO Kommunikation mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft und der Europäischen Akademie Berlin.

Die Veranstaltungstermine:
Samstag, 26. August 2000 Eisenhüttenstadt (D)
Samstag, 02. September 2000 Görlitz (D)
Samstag, 16. September 2000 Pirna (D)
Samstag, 23. September 2000 Schwedt (D)
Samstag, 23. September 2000 Liberec (CZ)
Samstag, 30. September 2000 Swinemünde (PL)

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!