15.09.2001
Regierung gegen Einsicht in Geheimdienst-Akten
(DTPA/DH) PRAG: Die tschechische Regierung hat sich gegen eine umfassende Offenlegung der etwa 82.000 Akten des ehemaligen tschechoslowakischen Geheimdienstes StB ausgesprochen. Ein entsprechendes Gesetz soll demnächst vom Abgeordnetenhaus in Prag behandelt werden.
Das sozialdemokratische Kabinett habe schwerwiegende Vorbehalte gegen die Novelle, unter anderem aus Datenschutzgründen, wurde der stellvertretende Ministerpräsident Pavel Rychetsky vom Tschechischen Rundfunk (Ceský rozhlas) zitiert.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!