23.02.2009
Infos zum tschechischen Kernkraftwerk
(DTPA/MT) DRESDEN: Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft hat im Internet den so genannten Feststellungsbescheid veröffentlicht, den das Tschechische Umweltministerium (Ministerstvo životního prostředí ČR) im Rahmen der grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für die Erweiterung des Kernkraftwerkes Temelin erlassen hat. Der Bescheid enthält detailliert alle Schwerpunkte (z. B. zu Fauna, Flora, Ökosystem, Oberflächengewässer, Klima, Luft), zu denen im Rahmen der UVP eine Untersuchung und Auswertung erfolgen muss.
Das Kernkraftwerk Temelin befindet sich etwa 180 Kilometer von der sächsischen Grenze entfernt in der Nähe von České Budějovice (Tschechische Republik). Es wurde im Jahr 2000 in Betrieb genommen. Zu den zwei derzeit in Betrieb befindlichen Kraftwerksblöcken mit einer installierten Leistung von etwa 2000 Megawatt ist der Bau von zwei weiteren Blöcken mit einer Leistung von je bis zu 1700 Megawatt geplant. Die Planungen beinhalten alle mit der Erweiterung in Zusammenhang stehenden Bauobjekte und technologischen Anlagen zur Energieerzeugung und -ableitung sowie zur Gewährleistung der Betriebssicherheit des Kernkraftwerkes.
Das tschechische Umweltministerium führte im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung ein vorbereitendes Feststellungsverfahren gemäß dem tschechischen UVP-Gesetz durch, bei der auch Personen, Verbände und Behörden aus Sachsen Gelegenheit hatten, die Unterlagen zum geplanten Bauvorhaben einzusehen und dazu Stellung zu nehmen. Alle dazu im tschechischen Umweltministerium eingegangenen Stellungnahmen wurden im Feststellungsbescheid berücksichtigt.
Der Bescheid ist bis zum 9. März 2009 unter http://www.smul.sachsen.de einzusehen.

Copyright © 2009 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!