29.08.2001
Grenznahe Kläranlage bald fertig
(DTPA/FB) JOHANNGEORGENSTADT: In Johanngeorgenstadt geht der Bau einer neuen Kläranlage seinem Ende entgegen. Die feierliche Inbetriebnahme soll am 22. September im Rahmen des Bahnhoffestes erfolgen.
Nachdem die 1985 entstandene Kläranlage in der Mittelstadt nicht mehr den Anforderungen genügte, hatte der Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge den Neubau in Auftrag gegeben. Die neue Kläranlage entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bahnhof auf einem stillgelegten Bahngelände (Bild). Von hier kann das gereinigte Wasser in guter Qualität in das naheliegende Schwarzwasser zurückfließen.
Der Bau kostet insgesamt 15 Millionen Mark, davon werden 9 Millionen in die Kläranlage gesteckt. Das Projekt ist so konzipiert, dass später auch das Wasser aus dem benachbarten Potucky (Tschechien) in Johanngeorgenstadt geklärt werden kann.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!