03.09.2008
Tschechische Krone gewinnt an Glanz
(DTPA/JE) ERZGEBIRGE: Die tschechische Wirtschaft boomt, und die Landeswährung profitiert davon. Die tschechische Krone erlebt derzeit einen Höhenflug. Laut dem internationalen Kurs erhielt man am 2. September für einen Euro gerade einmal 24,8 Kronen. Zwei Jahre zuvor tauschte man immerhin noch 1:28. Diese Zeiten gehören wohl eindeutig der Vergangenheit an.
Dass man für den Euro nur noch wenige Kronen bekommt, macht sich auch beim Einkaufen in unserem Nachbarland bemerkbar. Für einen Euro erhält man hier beispielsweise noch acht tschechische Hörnchen.
Während Milch und Butter um einige Cent günstiger sind, kosten andere Lebensmittel genau soviel oder gar noch mehr, wie in deutschen Lebensmittelmärkten. Dennoch parken vor einem Einkaufzentrum im tschechischen Weipert überwiegend Autos mit deutschen Kennzeichen.
Vor allem ein Benzinpreis von umgerechnet 1,32 Euro lockt noch immer viele Erzgebirger in das Nachbarland. Mit dem Beitritt zur Europäischen Union ist Tschechien die Verpflichtung eingegangen, den Euro zu übernehmen. Diese Verpflichtung ist jedoch an keinen zeitlichen Rahmen gebunden. Deshalb kann sich die Einführung des Euros auch noch einige Jahre hinziehen.
Die Tschechische Krone verschwindet auch jetzt schon aus den Portmonees. Seit dem 31. August wird die 50 Heller-Münze und die 20 Kronen-Banknote ausgemustert.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2008 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!